BEGRÜßUNG | ANALYSEN | RISIKO | KOLUMNE | PORTRAIT 
 Probe-Abo kostenlos & unverbindlich | Abo zahlungspflichtig bestellen | Angebot für institutionelle Anleger | Pressekodex 
 
 


01.07.2018 07:27 | Intel | Gigantisches Island Reversal

Olsberg (Horst Szentiks | red-shoes.de)
Börse, Aktie, Intel

Die Vergangenheit
Im August 2000 markierte die Aktie ihr Allzeithoch. Bei 75,81 Dollar. Ausgehend von 87 Cent. Innerhalb von rund 10 Jahren. Das war schon atemberaubend.

Es folgte eine quälend lange Korrekturphase. 9 Jahre lang, bis die Aktie wieder nach oben drehte. Das Allzeithoch aber ist noch ein gutes Stück entfernt. Und das 18 Jahre nach selbigem. Klingt eigentlich nicht so rosig.

Intel, Tages-Chart, Stand: 29.06.2018


Die Gegenwart
Dazu gehören auch Tatbestände wie das Abwärts-Gap vom 22.09.2000. Rot unterlegter Horizontalwiderstand, zeitlich mit rotem Kreis markiert. Diese Kurslücke wurde bei 60,37 Dollar aufgerissen und erstreckt sich bis 49,28 Dollar. Die Aktie ist seit Januar diesen Jahres in diese Widerstandszone eingedrungen.

Das Gegenstück bildet das Aufwärts-Gap vom 27.10.2017. Grün unterlegt und entsprechend gekennzeichnet. Diese Horizontalunterstützung erstreckt sich von 41,57 bis 43,10 Dollar.

Damit haben wir schon die beiden Eckpunkte für ein Bodenmuster. Ein Island Reversal von gigantischem Ausmaß. Sowohl zeitlich als auch kursmäßig gesehen. In der technischen Analyse gibt es einen Grundsatz: was im Kleinen gilt, gilt auch im Großen.

Und die Zukunft
Aber spätestens seit Ende Januar spitzt sich der Ausbruch aus dieser Bodenformation innerhalb eines bärisch steigenden Keils zu. Und daraus leite ich ein Korrekturziel ab, das bei mindestens ca. 46,86 Dollar liegen sollte. Relativ kurzfristig.

Wenn es ganz ungünstig laufen sollte, wäre auch noch ein Pullback in Richtung der letzten Ausbruchslinie bei aktuell 38,79 Dollar denkbar.

Sollte jedoch das erstgenannte Risiko schon ausreichen, gehe ich offensiv von anschließenden ca. 60,16 Dollar, ca. 63,10, ca. 71,20 und ca. 94,92 Dollar aus. Innerhalb der nächsten 3 bis 4 Jahre. Und das muß noch lange nicht das Ende der Fahnenstange bedeuten.

 

Bookmark and Share

 

Schließen

 

 

3 bisherige Beiträge zu diesem Wert:

2018.07.01 Intel Gigantisches Island Reversal
2010.05.08 Intel und DOW JONES - Momentaufnahme
2010.04.15 Intel und DOW JONES an wichtigen Zielmarken!

Adidas, AIXTRON, Alcoa, Allianz, Amazon, Apple, ATX, bet-at-home, BioCryst, BioTech, Blue Pearl Mining, Bund Future, Coca Cola, Continental, Cytori, Daimler, DAX, DAX-Ticker, De Beira Goldfields, Dendreon, Deutsche Bank, Deutsche Börse, Dollar/Yen, DOW JONES, EADS, EM.TV, EnerGulf Resources, Euro STOXX, Euro/Dollar, FTSE 100, Gilead, Gold, Grenke Leasing, Hang Seng, Highlights, IDS Scheer, IN-motion, INDUS, Infineon, Info, Intel, Linde, Loewe, Lufthansa, Manz Automation, MDAX, Microsoft, MorphoSys, NASDAQ 100, Nikkei, Norddeutsche Affinerie, Ölpreis, Paion, Rambus, Red Letter-Info, Roche, S&P 500, SAP, SDAX, SGL Carbon, SMI, SolarWorld, SPX, TecDAX, ThyssenKrupp

 

 

 

 
 

Horst Szentiks | Red Shoes | BÖRSENSPEZIALIST

Horst Szentiks | Red Shoes | FIRMA
 

 Horst Szentiks


 
IMPRESSUM|KONTAKT|COPYRIGHT|Horst Szentiks | Red Shoes | UNTERSCHRIFT | Dienstag, 11.12.2018 | | By Carlos Miragaya, 2009 | MESECKE + MIRAGAYA